Videokolposkop vidan®2

Erfahrungsberichte unserer Kunden

Elke Grotegut-Semik, Werne:
Das vidan® Videokolposkop ist für mich unentbehrlich geworden.

“Meiner Meinung nach gewinnt die Kolposkopie in der Frauenarztpraxis zunehmend an Bedeutung.
Die neue Fassung der S3-Leitlinie zur Prävention des Zervixkarzinoms erachtet eine Kolposkopie
als notwendig, um auffällige Befunde abzuklären. Dies wertet das Verfahren erheblich auf.
Im Vergleich zu einem herkömmlichen Gerät ist es für mich wesentlich einfacher, ein
Videokolposkop zu bedienen. Die Befunde lassen sich bequem archivieren und die Patientinnen
können besser in den Gang der Untersuchung einbezogen werden.

Sofern die Patientinnen einverstanden sind, nutze ich jede Gelegenheit, um ihnen meine
Perspektive auf dem Monitor zu zeigen. Das macht die Aufklärung über den Befund wesentlich
einfacher und nimmt den Frauen in vielen Fällen die Angst vor der Untersuchung, aber auch
vor der Diagnose.

Da die Patientinnen die Portio selbst mitbetrachten können, sind sie oft viel beruhigter und können
sich den Befund besser vorstellen. Außerdem sind die Vorher-Nachher-Darstellungen sehr hilfreich
für die Dokumentation des Befunds und die Compliance. Natürlich funktioniert dies nicht ohne eine
hochauflösende Bildqualität.

Das vidan® nutze ich auch für die Betrachtung der Vulva. Es hilft mir, hier bereits sehr kleine Veränderungen zu erkennen und die Befunde darzustellen. Dies erleichtert die Kommunikation mit der Patientin über Beschwerden, Auffälligkeiten und Erkrankungen ungemein.

Sehr gut gefällt mir die Möglichkeit, auch andere Bildquellen über den Monitor darzustellen. Ich plane, diese Option zukünftig für Ultraschalluntersuchungen zu nutzen.

Dass ich während der gesamten Untersuchung den Blickkontakt mit der Patientin halten kann, empfinde ich als äußerst angenehm. Praktisch ist auch, dass ich meine Körperhaltung nicht dem Kolposkop anpassen muss.

Eine Zeitersparnis bringt mir das vidan® nicht unbedingt, da die automatische Fokussierung des Kolposkops auch Zeit benötigt. So sucht das Gerät manchmal einen anderen Fokus – zum Beispiel die Labien – und ich muss den vidan® neu ausrichten.

Das vidan® ist extrem einfach zu bedienen. Manchmal würde ich mir jedoch einen noch größeren Bewegungsradius wünschen. Auch die automatische Fokussierung des Kolposkops könnte hier und da noch fließender sein.

Alles in allem ist das vidan® für mich unentbehrlich geworden. Es lässt sich einfach bedienen, die Vergrößerungsmöglichkeiten sind optimal und ich kann es auch in alltäglichen Untersuchungssituationen gut einsetzen. Besonders praktisch finde ich außerdem, dass das Videokolposkop raumsparend geparkt werden kann.“

Dr. med. Paata Saria, Dortmund:
Die Anschaffung von zwei vidan® Videokolposkopen hat sich jetzt schon gelohnt.


"Die Kolposkopie gehört für mich definitiv zu jeder gynäkologischen Untersuchung. Ohne Kolposkopie kann meiner Meinung nach nicht qualitativ hochwertig untersucht werden.

Die Vorteile der Videokolposkopie sehe ich in der Zeitersparnis, dem Aufbau von Patientenvertrauen und in der erhöhten Sicherheit bei der Untersuchung. Die Zeit, die ich bei der Kolposkopie spare, nutze ich im persönlichen Gespräch. Das schafft Vertrauen und Nähe, gerade in meiner recht jungen Praxis mit neuen Patientinnen. Dadurch hat sich die Anschaffung von zwei Stühlen mit vidan® jetzt schon nach einem Jahr gelohnt.

Mit herkömmlichen Kolposkopen würde ich deutlich mehr Zeit für das Positionieren und Fokussieren als für die gesamte Untersuchung mit vidan® benötigen. Diese dauert bei mir nur 20 Sekunden, obwohl ich standardmäßig drei Bilder bei jeder Patientin mache, je eins mit grünem, rotem und weißem Licht. Jede Patientin von mir wird jährlich und zusätzlich bei Bedarf kolposkopiert.

Ich nutze das vidan® aber nicht nur für die kolposkopische sondern für die gesamte Untersuchung. Es hilft mir von der Behandlung von Juckreiz im äußeren Genitalbereich,  über den bildlichen Vergleich vor und nach Konisationen bis hin zu Abstrichen während der  Schwangerschaft. Ich habe durch die hohe  Auflösung sogar schon einen aufgerollten Spiralfaden finden können.

Fast alle meine Patientinnen wollen die Bilder sehen, hauptsächlich während der Untersuchung am Monitor aber auch nach der Untersuchung am PC. Dafür habe ich die vidan®-Software mit meiner Praxissoftware verknüpft.

Ich persönlich habe durch den Blick zum Monitor immer eine gerade Körperhaltung bei der Untersuchung. Für die Patientin ist der Blickkontakt zu mir auch deutlich angenehmer, als wenn ich durch eine Optik gucken würde.

Der Haltearm und die Kamera sind ideal positioniert und ausgesprochen platzsparend. Alle notwendigen Kamerapositionen kann ich erreichen.

Die Flachlagerung zur Ultraschalluntersuchung mache ich direkt auf dem Stuhl. Den Monitor nutze ich dabei zur Darstellung des Ultraschallbildes für die Patientin. Ich brauche daher keinen zweiten Bildschirm und keine Liege in meinen Untersuchungszimmern." 

Primar Dr. Rhode, Bregenz:
Das vidan® Videokolposkop als Meilenstein in der gynäkologischen Untersuchung.

"Die Kolposkopie wird aus meiner Sicht ein wichtiges diagnostisches Instrument in der gynäkologischen Untersuchung bleiben. Trotz intensiver Versuche, Zervixpathologien durch Impfung vorzubeugen, wird es auch in Zukunft zytologische oder molekularpathologische Befunde geben, die mittels Kolposkopie und Biopsie gezielt geklärt werden müssen.

Gerade bei der Kolposkopie kommt es oft auf winzige Details an, die erst durch bestmögliche Bildqualität entdeckt werden können. Auch erlaubt die Darstellung der Befundbilder eine bessere Schulung der Untersucher und die Beurteilung von Befunden im Verlauf.

Meine Patientinnen sind zunehmend informierter und interessierter daran, in die Befunderhebung einbezogen zu werden. Die Videokolposkopie bietet mir erstmals die Möglichkeit, Cervixbefunde der Patientin direkt bei der Untersuchung zu erläutern.

Abgesehen von der Videokolposkopie ist das vidan® weiterhin für die Inspektion vaginaler und vulvärer oder perianaler Veränderungen ein hilfreiches Untersuchungsinstrument.

Ergonomisch bietet es mir gegenüber dem konventionellen Kolposkop ein deutlich erleichtertes Arbeiten in aufrechter Haltung. Gleichzeitig mit der Patientin das Bild besprechen zu können, fördert den Arzt- Patientenkontakt und das Vertrauensverhältnis.

Die automatische Fokussierung ist sicherlich ein Standard moderner digitaler Kamerasysteme. Für die praktische Arbeit allerdings ist die Möglichkeit der manuellen Fokussierung und Positionierung unabdingbar. Beide Möglichkeiten stehen am vidan® zur Verfügung und ermöglichen damit individuelles Arbeiten.  

Die Integration des Videokolposkops in den medi-matic® Stuhl ist in meinen Augen sowohl seitens des Designs wie auch der Platzökonomie im Untersuchungsraum von deutlichem Vorteil. Es ist ein leichtes, flexibles und rasch zu adjustierendes Untersuchungsgerät, das sich perfekt in den Untersuchungsablauf integrieren lässt.

Das vidan® stellt für mich einen Meilenstein in der Verbesserung der gynäkologischen Untersuchung in Punkto Ergonomie, Bildqualität und moderner Patienteneinbindung dar."


×

Pouvons-nous vous être utile?

Kontakt

Nous vous fournirons avec plaisir de plus amples informations concernant notre établissement ou nos produits.