Presseinformationen

Presseinformationen

07.09.2018, Presseinformation

Bemerkenswerte Position in der Region

Wickede (Ruhr) und seine Weltmarktführer

Wickede - NRW-Wirtschafts-Staatssekretär Christoph Dammermann hat am Donnerstag Friedrich Schmitz stellvertretend für den Erfolg der gesamten Unternehmensmannschaft gratuliert. Bei der Feierstunde in der IHK Arnsberg erhielt das Wickeder Traditionsunternehmen zusammen mit 13 anderen Firmen die Urkunde, die es offiziell als Weltmarktführer in seiner Branche aufführt.

Schmitz zählt zu den rund 160 Firmen aus Südwestfalen, die nachweislich zu den drei umsatzstärksten Unternehmen in ihrem internationalen Nischenmarkt gehören oder technologisch führend sind.

In dem Marktsegment, das Schmitz als Weltmarktführer erfolgreich bedient, geht es um gynäkologische und urologische Untersuchungsstühle.

In seiner Präsentation unterstrich Friedrich Schmitz, dass „bei uns nicht nur Innovation und Funktionalität, sondern auch das Design eine große Rolle spielt: Mit ansprechenden Farben sowie weichen, abgerundeten Formen gelingt es, den Patienten die Angst vor Untersuchungen nehmen“.

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik freute sich mit Friedrich Schmitz und den Vertriebsverantwortlichen, Klaus Teut und Laurent Vermeersch über die Auszeichnung: „Sie dokumentiert beispielhaft in Wickede (Ruhr), dass Verbundenheit zu Standort und Wurzeln zusammen mit Mut und Innovation Erfolg über Generationen bedeuten“.

Das werde auch durch die Tatsachen unterstrichen, dass von den rund 200 Mitarbeitern bei Schmitz ein Drittel schon die Ausbildung dort gemacht habe und die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit bei rund 19 Jahren liege.

„Mit Friedrich und Matthias Schmitz tritt das Unternehmen jetzt schon in der dritten und vierten Generation auf Erfolgskurs an – und auch das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine außerordentliche Leistung“, so Michalzik.

Der Stellenwert als Industrie-Gemeinde wird für ihn auch dadurch belegt, dass drei der 160 südwestfälischen Weltmarktführer aus Wickede (Ruhr) kommen. Neben dem Unternehmen Schmitz, das 1930 als Josef Schmitz Stahl- und Eisenrohre OHG gegründet wurde, sind dies derzeit noch die WHW-Hillebrand-Gruppe und die Wilhelm Humpert KG. Darüber hinaus habe sich mit der Hagener Wälzholz-Gruppe ein vierter Titelführer aktuell am Standort engagiert.

„Hinzu kommen noch die weiteren international tätigen großen und mittleren Unternehmen bei uns. In der Summe nimmt Wickede (Ruhr) damit im Verhältnis zur geringen Fläche und überschaubaren Einwohnerzahl eine bemerkenswerte Position für Unternehmergeist und Wirtschaftskraft in der Region ein“, so der Bürgermeister.

Bild:
Anerkennung für starke Leistungen im anspruchsvollen Markt der Medizinprodukte: Friedrich Schmitz (2.v.r.) nahm Lob und Urkunde von NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann (r.) entgegen. Glückwünsche gab es dazu auch von Bürgermeister Dr. Martin Michalzik, IHK-Hauptgeschäftsführerin Ilona Lange und IHK-Präsident Andreas Rother. (v.l.) - Foto: Gemeinde Wickede (Ruhr)


×

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zu uns und unseren Produkten.