Presseinformationen

Presseinformationen

20.11.2015, Presseinformation

Effektiver Schutz gegen MRSA dank neuer Technologie

Patiententransporter von Schmitz u. Söhne mit antimikrobieller Beschichtung

Wickede/Bönen. Patiententransporter müssen sicher, praktisch und vor allem sauber sein. Gar nicht so einfach, denn was viele oft nicht wissen: Schädliche Bakterien wie MRSA können auch auf der saubersten Oberfläche gefunden werden, wo sie eine gesundheitliche Bedrohung darstellen. Gefährliche Arten von Bakterien, Pilze und Schimmel überleben je nach Art bis zu 16 Monate. Das mittelständische Familienunternehmen Schmitz u. Söhne hat sich diesem Problem angenommen und bietet seine Patiententransporter mit einer speziellen antimikrobiellen Beschichtung an. „Die Pulverbeschichtung enthält antimikrobielle Additive, diese binden die Bakterien und beschädigen ihre Zellen. Das stoppt die Reproduktion und die Krankheitserreger sterben binnen kürzester Zeit ab“, erklärt der geschäftsführender Gesellschafter Friedrich Schmitz.

Bestimmte Erreger werden innerhalb von 15 Minuten um bis zu 80 Prozent abgebaut, in den ersten zwei Stunden um bis zu 99 Prozent. Der Einsatz der antimikrobiellen Oberflächen ist eine Ergänzung des notwendigen Hygieneprozesses und erhöht in Kombination den Schutz vor potentiell gefährlichen Krankheitserregern.
Die Beschichtung kommt in den Bereichen des Transporters zum Einsatz, die hinsichtlich Hygieneanforderungen besonders gefährdet und beansprucht sind, wie zum Beispiel Seitengitter und Schiebegriff. „Der Schutz ist während der gesamten Lebensdauer des Produktes gewährleistet“, erklärt Schmitz. Zudem sei die Technologie mit bloßem Auge nicht zu erkennen, die Beschichtung ist absolut farbneutral.



Schmitz u. Söhne GmbH & Co. KG

Zum Ostenfeld 29

58739 Wickede (Ruhr)

Tel.: 02377 84 0
/schmitz.soehne


×

Können wir Ihnen helfen?

Kontakt

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zu uns und unseren Produkten.